F22 Jet auf Basis des Inductrix von Horizon Hobby

Mini-Quadcopter  zweckentfremdet

Vorgeschichte: In der FMT vom Dez. 2019 war ein Artikel über den Umbau von Mini–Quadcoptern zum Sekrechstarter.

Da ich experimentierfreudig bin habe ich mich entschlossen für das 14-tägige Hallenfliegen in der TSV Sporthalle in Friedberg (leider wegen Corona abgebrochen) so etwas zu bauen. Ich wollte natürlich nicht das gleiche nachbauen wie in der FMT. Herausgekommen ist eine F22.

Die F22 ist im Original kein Senkrechtstarter, eignet sich aber wegen der Geometrie bestens für mein Vorhaben. Als Spender nahm ich ein etwas größeres Modell von Horizon Hobby, den Inductrix FPV Plus. Damit kann man das Modell etwas größer machen.

 Eckdaten :

  • Spannweite: 220 mm
  • Länge: 290 mm
  • Gewicht: mit Akku 49 Gramm

Das aufwändigste an den Modellen ist Tarnbemalung, sie braucht mehr Zeit als der Bau. Eine LED-Beleuchtung darf natürlich auch nicht fehlen.

Zu Fliegen: Senkrecht rauf und runter, Drehen um die Achse, vorwärts rückwärts und wenn man will, ganz schön flott vorwärts. Die Kollegen in Friedberg können das bestätigen.

Zuhause kann man mit dem Modell leicht in der Wohnung fliegen, Flugzeit ca. 5 Minuten. Das Bauen und Fliegen mit diesen Modellen macht sehr viel Spaß.

 Zum Nachbauen empfohlen. Bei Interesse gebe ich gerne Auskunft.

 Werner Schäfer       

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.