Herausforderung: Atemschutzmaske selber bauen

Liebe Mitglieder und Modellbaubegeisterte,

ich habe mir in Zeiten von Corona eine einfache Atemschutzmaske besorgt und nach der Lieferung festgestellt, dass die Maske wirklich sehr einfach ist.

Ich habe die Maske eingescannt und möchte eine Challenge an alle Modellbauer richten.

Versucht doch mal, mit den Mitteln eines Modellbauers diese Atemmaske nachzubauen.

Sie besteht aus einem Kautschukähnlichen Material mit einer Stärke von 2mm. Man kann ganz gut durch atmen. Etwa so wie Moosgummi.

Es werden einfach zwei Seitenteile ausgeschnitten und an der gerundeten Kante zusammen gefügt. Das Material ist elastisch und kann hinter die Ohren gezogen werden. Die Maske ist waschbar.

Ich würde mich freuen, wenn ihr Ideen habt, aus welchem Material man sowas als Modellbauer am besten fertigt und wie ihr die runde Kante zusammen gefügt habt. Mit welchem Leim oder anderen Mitteln.

Schreibt doch einfach in den Kommentar, wie ihr das gemacht habt. Vielleicht können wir mit ner guten Idee solche Masken auch in größeren Stückzahlen fertigen und so etwas in dieser Zeit beitragen.

Zum Ausdrucken habe ich hier noch einen Plan in Originalgröße zum Ausdrucken auf ein DINA4-Blatt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.